Jaldas Kürbissuppe nach Malkas Art – Parwe oder Milchig

1 Hokkaido-Kürbis
5 Bio-Möhren
1 Bio- Gemüsezwiebel
1 Stück frische Ingwerwurzel- nach Geschmack

Das Gemüse putzen und klein schneiden.
Der Hokkaido-Kürbius soll seine Schale behalten, denn sie ist prallvoll mit Vitaminen und gibt der Suppe obendrein die schöne Farbe.
Alles zusammen in Bio-Sonnenblumenöl anschwitzen „bis gut is“ also ca.2-3 Minuten.


2TL Kurkuma
1TL Kreuzkümmel (Cumin) im Mörser zerstossen
1 TL gemahlener Zimt

diese Gewürze ca.1 Minute mitschwitzen lassen, damit sie ihr Aroma entfalten können.

2 EL Bio-Gemüsebrühe dazu geben
und dann mit 1 ? Liter Wasser aufkochen,
dann sofort Hitze mildern und auf kleiner Flamme köcheln lassen „ bis gut is“
also bis das Gemüse weich ist ca.20 Minuten

Den Herd abschalten.

Dann alles mit einem Pürierstab glatt rühren.
Erst dann, damit die vielen Vitamine leben können, ca.1/2 l Bio Orangen Direktsaft hinzufügen.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken:
Wenn die Suppe zu „süß“ ist, dann mit Himalaja- Salz nachwürzen,
wenn die Suppe zu kräftig ist, dann mit Honig mildern.

Man kann frische Petersilie oder frischen Koriander drauf streuen.

Wenn es milchig sein kann:
Je nach Jahreszeit und Geschmack kann man nun einen Löffel Schmand oder Saure Sahne in die Mitte des Tellers auf die Suppe setzen.
Attention: Dann wird die Parwe-Suppe eine milchige Suppe.

Im Winter kann man die Suppe mit Bio-Pastinaken oder Bio-Kartoffeln kräftiger kreieren.

PS. Bio schmeckt einfach besser und entspricht unseren Eco-Kaschrut Regeln
Naur-Salz  z.B.Himalaja Salz ist gesund für den Körper.
.

01.03.2020 12:00

Jaldas Kürbissuppe nach Malkas Art – Parwe oder Milchig

1 Hokkaido-Kürbis
5 Bio-Möhren
1 Bio- Gemüsezwiebel
1 Stück frische Ingwerwurzel- nach Geschmack

Das Gemüse putzen und klein schneiden.
Der Hokkaido-Kürbius soll seine Schale behalten, denn sie ist prallvoll mit Vitaminen und gibt der Suppe obendrein die schöne Farbe.
Alles zusammen in Bio-Sonnenblumenöl anschwitzen „bis gut is“ also ca.2-3 Minuten.


2TL Kurkuma
1TL Kreuzkümmel (Cumin) im Mörser zerstossen
1 TL gemahlener Zimt

diese Gewürze ca.1 Minute mitschwitzen lassen, damit sie ihr Aroma entfalten können.

2 EL Bio-Gemüsebrühe dazu geben
und dann mit 1 ? Liter Wasser aufkochen,
dann sofort Hitze mildern und auf kleiner Flamme köcheln lassen „ bis gut is“
also bis das Gemüse weich ist ca.20 Minuten

Den Herd abschalten.

Dann alles mit einem Pürierstab glatt rühren.
Erst dann, damit die vielen Vitamine leben können, ca.1/2 l Bio Orangen Direktsaft hinzufügen.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken:
Wenn die Suppe zu „süß“ ist, dann mit Himalaja- Salz nachwürzen,
wenn die Suppe zu kräftig ist, dann mit Honig mildern.

Man kann frische Petersilie oder frischen Koriander drauf streuen.

Wenn es milchig sein kann:
Je nach Jahreszeit und Geschmack kann man nun einen Löffel Schmand oder Saure Sahne in die Mitte des Tellers auf die Suppe setzen.
Attention: Dann wird die Parwe-Suppe eine milchige Suppe.

Im Winter kann man die Suppe mit Bio-Pastinaken oder Bio-Kartoffeln kräftiger kreieren.

PS. Bio schmeckt einfach besser und entspricht unseren Eco-Kaschrut Regeln
Naur-Salz  z.B.Himalaja Salz ist gesund für den Körper.
.