Guten Appetit!

Koscher Kochen, kashrut, gilt oft als langweilig, altmodisch, "von gestern".... dabei gibt es viele leckere Gerichte mit Pfiff!

Hier findet ihr eine Auswahl von Rezepten verschiedenster Herkunft - vor allem aber, erprobt und empfohlen von Ohelistas. Ganz nebenbei kommt beim Kochen und Essen dann die Erinnerung an die Feste zu Hause, an den Zauber des Kerzenzündens an erew schabbat und an die mame...

Viel Spass beim Geniesen!!

Rezeptsuche

Nach Tags gefiltert: fleisch kochen kuchen salat suppenbackenhummuskochenkuchenlatkessalat Alle Artikel anzeigen

Gabys Kürbis-Suppe nach Jamaika Art (parwe)

(für 6 Personen)                  

Zutaten:
1,2kg Muskat-Kürbis  ( ergibt 800g Fruchtfleisch)
3-4    Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 El  Öl
400ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
0,1gr  Safran
1 Prise Muskat
2 Tl  Frischer geriebener Ingwer
½   Tl  Cayennepfeffer
          Salz
          Zucker
2El  Kokosraspeln
2El  Koriander, frisch gehackter          

Zubereitung:
Kürbis in Spalten teilen, putzen und schälen. Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen , hacken und im heißen Öl andünsten .Kürbis kurz mit anschwitzen. Mit Brühe ablöschen.
Kokosmilch, Safran, Muskat, Ingwer und Cayennepfeffer zufügen. Alles aufkochen und 20-30 Minuten weiter köcheln , bis der Kürbis ganz weich ist.
Suppe pürieren. Mit Salz und Zucker abschmecken.
Auf Teller verteilen und mit Kokosraspeln und Koriander bestreut servieren.

Tipp:  dazu passt geröstetes Baguette

______

Jaldas Kürbissuppe nach Malkas Art – Parwe oder Milchig

1 Hokkaido-Kürbis
5 Bio-Möhren
1 Bio- Gemüsezwiebel
1 Stück frische Ingwerwurzel- nach Geschmack

Das Gemüse putzen und klein schneiden.
Der Hokkaido-Kürbius soll seine Schale behalten, denn sie ist prallvoll mit Vitaminen und gibt der Suppe obendrein die schöne Farbe.
Alles zusammen in Bio-Sonnenblumenöl anschwitzen „bis gut is“ also ca.2-3 Minuten.


2TL Kurkuma
1TL Kreuzkümmel (Cumin) im Mörser zerstossen
1 TL gemahlener Zimt

diese Gewürze ca.1 Minute mitschwitzen lassen, damit sie ihr Aroma entfalten können.

2 EL Bio-Gemüsebrühe dazu geben
und dann mit 1 ? Liter Wasser aufkochen,
dann sofort Hitze mildern und auf kleiner Flamme köcheln lassen „ bis gut is“
also bis das Gemüse weich ist ca.20 Minuten

Den Herd abschalten.

Dann alles mit einem Pürierstab glatt rühren.
Erst dann, damit die vielen Vitamine leben können, ca.1/2 l Bio Orangen Direktsaft hinzufügen.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken:
Wenn die Suppe zu „süß“ ist, dann mit Himalaja- Salz nachwürzen,
wenn die Suppe zu kräftig ist, dann mit Honig mildern.

Man kann frische Petersilie oder frischen Koriander drauf streuen.

Wenn es milchig sein kann:
Je nach Jahreszeit und Geschmack kann man nun einen Löffel Schmand oder Saure Sahne in die Mitte des Tellers auf die Suppe setzen.
Attention: Dann wird die Parwe-Suppe eine milchige Suppe.

Im Winter kann man die Suppe mit Bio-Pastinaken oder Bio-Kartoffeln kräftiger kreieren.

PS. Bio schmeckt einfach besser und entspricht unseren Eco-Kaschrut Regeln
Naur-Salz  z.B.Himalaja Salz ist gesund für den Körper.
.

Anja`s Linsentopf

Linsen
Zwiebeln
Knoblauch
Ingwer
Thai Curry Paste  (grün oder rot)
Koriander Körner mit Kardammom zerstößelt
Öl
Blumenkohl oder anderes Gemüse
Kokoscreme
Zitrone
Frischer Koriander


Zubereitung:
Linsen ,egal welche, am besten die orangenen einweichen und ca. 1 Stunde kochen, bis sie weich sind.
In einem anderen Topf:  Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Thai Curry Paste , Koriander Körner mit Kardammom zerstößelt in reichlich Öl anbraten , dann gekochte Linsen dazugeben..
Parallel dazu:
Blumenkohl oder anderes Gemüse al dente blanchieren und zur Seite legen.
Wieder zu den Linsen:
Die angebratenen Linsen mit Kokoscreme und etwas Wasser und Zitrone löschen.
Auf kleiner Flamme köcheln lassen, Salzen, noch Curry dazu?
Am Ende Blumenkohl/ Gemüse dazugeben

Vor dem Servieren mit frischem Koriander garnieren..